»Wer ist B. Traven?« von Torsten Seifert

12:26


1947: Leon, ein aufstrebender Journalist, verschlägt es nach Zentralmexiko. Hier wird »Der Schatz der Sierra Madre« gedreht, basierend auf einem Roman von B. Traven. Leon soll herausfinden, wer sich hinter dem Pseudonym des Schriftstellers versteckt. Doch er verbringt seine Zeit lieber mit Humphrey Bogart, Lauren Bacall, John Huston und einer geheimnisvollen Frau namens María. Zurück in Los Angeles lässt ihn Travens Geheimnis aber nicht mehr los: Wer ist dieser Autor? Stimmt es, dass alle, die nach ihm suchen, unter mysteriösen Umständen ums Leben kommen? Leon zieht erneut los. In Wien kommt er einer Antwort näher, des Rätsels Lösung aber liegt in Mexiko. Und Leon merkt plötzlich: Er ist nicht der einzige, der B. Traven auf den Fersen ist ...

Torsten Seifert, ist der Gewinner des diesjährigen Blogbuster-Preises, der von Literaturblogger vergeben wurde. Auch in den verschiedenen Medien wurde sein Roman Wer ist B. Traven hoch gelobt.
Anfangs war ich von der Idee und der Geschichte wirklich angetan und bin mit niedrigen Erwartungen an das Buch herangegangen. Doch mit jeder Seite mehr, die verging, wurde mir eines klar: das wird eine Herausforderung für mich. 

Der Schreibstil ist klar und  die Sätze kurz gehalten. Torsten Seifert hält sich nicht lange mit Charakterbeschreibungen auf, verliert sich aber zu sehr in Nebensächlichkeiten und Geschehnissen, die die eigentliche Handlung nicht vorantreiben und mir das Gefühl gaben, hunderte Seiten lang auf der Stelle zu treten. Daher erschienen mir die Charaktere in diesem Roman leider zu blass, zu keinem konnte ich einen Draht aufbauen, um mich mit ihnen zu identifizieren. Die Dialoge finde ich farblos und hölzern, mir fehlte es hier an Authentizität. 
Auch vom Roten Faden, der Motivation des Protagonisten hätte ich gerne etwas mehr erfahren. Denn hier ist es mehr so, dass Leon ein Auserwählter ist, der nur seiner Arbeit nachgeht. Wo ist hier die Fallhöhe? Ich meine, was wurde Leon genommen? Was hat er zu verlieren? Wo ist der Konflikt?

Auch wenn ich ohne große Erwartungen an diesen Roman herangegangen bin, hatte ich ein klein wenig ein ähnliches und spannendes Katz und Mausspiel á la Mord auf Bestellung von Jack London zu lesen erwartet. Doch leider war dies hier nicht der Fall. Durch die blassen Charaktere und den farblosen Schreibstil, der es mir schwer machte die Szenerien im Kopfkino bildhaft werden zu lassen, konnte ich Torsten Seifert diesen »Abenteuer«-Roman nicht abnehmen.

Verlag: Tropen / Seiten: 269 / Genre: Roman / Einband: Hardcover mit Schutzumschlag / Übersetzer: - / Preis: 20,00€ / ISBN: 978-3-608-50347-0

You Might Also Like

0 Kommentar(e)

Subscribe