Freitag, 16. Juni 2017

Fore edge Friday - »Goethes Leben und Werke« von G. H. Lewes


Am heutigen Fore edge Friday, möchte ich euch ein Buch vorstellen, welches schon seit einiger Zeit in meinem Besitz, und noch viel länger (seit dem 31. Oktober 1945, um genau zu sein) in Familienbesitz ist - zumindest wurde dieses Datum auf dem Nachsatzpapier geschrieben - zusammen mit der Zahl 600 (ich bezweifle mal, dass mein Uropa diese Zahl als Preis gezahlt hat - das wären nämlich 306,78€ Unwahrscheinlich, da diese Summe gut 5 Monatslöhne wären und so reich waren wir damals auch nicht.) und dem Namen Antusch - wer das ist? Ich habe keine Ahnung. Warum ich mir so sicher bin, dass dieses Buch ausgerechnet seit diesem Tag in Familienbesitz ist? Deshalb: denn und mein Uropa war bekannt dafür, dass er alles, was er kaufte, mit einem Datum beschrieb. Auf dem Vorsatzpapier steht lediglich 6- / 04. Ich gehe davon aus, dass Letzteres bedeuten soll, dass dieses Buch 1904 6 Mark gekostet hat (in Euro: 3.07€ - ein Schnäppchen für so ein Schmuckstück).
Ich hoffe, dass ich richtig gerechnet habe - bzw, die richtigen Umrechnungsseiten benutzt habe - falls sich jemand besser auskennen sollte, so möge er mich bitte korrigieren. ^^

Meine Oma hat in ihrem Keller eine Anrichte stehen, die leider aus Platzgmangel in der Wohnung, dort unten steht. Diese Anrichte ist gefüllt mit alten Büchern, die meinem Uropa gehörten. Es sind nur eine Hand voll Romane darunter, die restlichen Bücher sind Biografien, wie dieses Buch, welches ich euch heute vorstellen möchte, sowie Bücher über Pflanzen und Tiere.
Ich würde schätzen, dass sich in dieser Anrichte um die 30 bis 40 Bücher befinden - ein Bruchteil von dem, was mein Uropa damals besessen hatte, denn leider wurden vor vielen Jahren ein Großteil der Bücher verkauft, oder anderweitig entsorgt. Ich würde zu gerne wissen, welche Schätze mir dadurch entgangen sind. Aber ich bin froh, dass wenigstens ein Teil davon erhalten geblieben ist und ein ganz besonderer Schatz unter diesen Büchern ist ein Roman, welchen meine Uroma meinem Uropa zu Weihnachten 1938 geschenkt hat mir folgender Widmung: Gewidmet von deiner l. Marta - Weihnachten 1938. Bei diesem Buch handelt es sich um "Und ewig singen die Wälder" von Trygve Gulbranssen aus dem Jahre 1935. Es ist ein merkwürdiges Gefühl genau das selbe Buch in den Händen zu halten, welches meine Uroma und mein Uropa ebenso in den Händen gehalten und eben die gleichen Wörter gelesen haben. Zumal ich schon oft von meiner Oma gehört habe, dass ich in manchen Dingen fast genauso wie mein Uropa bin - anscheinend habe ich mehr von diesem Menschen geerbt, als gedacht.
Aber ich schweife ab und  dieser Gedanke würde zu philosophisch/ spirituell werden. ^^

Bei dem heutigen Buch, handelt es sich um die Biografie zu Johann Wolfgang von Goethe. Geschrieben wurde diese von George Henry Lewes. Dieses Buch hat den bisher schönsten Buchschnitt in meiner Sammlung. Auch wenn es kein Goldschnitt, wie in meinem ersten Fore edge Friday-Beitrag ist, so liebe ich diesen Marmorschnitt, welcher in den letzten 114 Jahren - meine Ausgabe (die 18. Auflage) wurde 1903 gedruckt - kaum an Intensität verloren hat - wobei der Kopfschnitt etwas blasser erscheint, als die anderen zwei.

Diese Biografie über Goethe, beschreibt in zwei Bänden, welche hier in einem Band zusammengefasst wurden, das Leben ebendiesen, sowie die Entstehung seiner Werke auf insgesamt 720 Seiten. Ich selber habe das Buch noch nicht gelesen. Nur dann und wann darin geblättert und einige Gedichte, die darin enthalten sind, gelesen, welche mich zu einigen Kurzgeschichten inspiriert haben. Ob ich das Buch eines Tages in seiner Gänze lesen werde, oder es nur im Regal stehen bleibt und ich damit das Andenken meiner Ahnen bewahre, weiß ich noch nicht. Obwohl ich es nicht übers Herz bringen könnten so ein Schmuckstück zu verkaufen, geschweige denn zu verschenken oder einfach wegzuwerfen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass du dir die Zeit genommen und auf meinem Blog gestöbert hast.

Ein Blog lebt nicht nur von Luft und Liebe, sondern von seinen Besuchern und Lesern und ihren Meinungen/ Kommentaren.
Ich würde mich sehr freuen, wenn du einen Kommentar dalassen würdest (egal ob Lob oder konstruktive Kritik) um somit meinen Blog ein Stückchen weiter am Leben zu erhalten.

- Cheerio :)