Samstag, 6. Mai 2017

Der Stephen King-Oktober


Die Tage werden kürzer. Das Licht schwindet. Dunkelheit breitet sich immer mehr aus. Der heulende Wind peitscht den kalten Regen gegen die Fensterscheiben und die Nebelwände sind einem auch nicht geheuer. Wer weiß, welche Kreaturen darin hausen ...
Kurzum: die Tage sind ungemütlich, aus dem Haus geht man nur, wenn es unbedingt sein muss und am liebsten verkriecht man sich im Bett, auf dem Sofa oder im geliebten Lesesessel, umhüllt von der flauschigen Kuscheldecke und einer heißen Tasse Tee in den Händen. Im Glas der Fenster spiegelt sich der Schein der Kerzen - die perfekte Zeit für ein gutes Buch.
Die perfekte Zeit für einen Stephen King!

Manch einer wird sich jetzt fragen - wie kann Nico jetzt schon an Oktober denken? - lass es doch erstmal Sommer werden!
Um ehrlich zu sein: Sonne ist zwar schön und Gut und schüttet Glückshormone aus, und ich bin im Sommer geboren, aber der Herbst ist mir lieber. Ich liebe die vernebelten und verregneten Tage. Nicht dass ich nicht gerne Glücklich bin - das bin ich auch im Herbst und Winter. ^^ Aber die dunkle Jahreszeit hat so etwas geheimnisvolles an sich, das sich nicht in Wort fassen lässt. Und genau das, liebe ich an dieser Jahreszeit.
Auch finde ich, dass es die perfekte Zeit ist, um sich den Stephen King-Büchern zu widmen. Denn in der Dämmerung lässt es sich besser gruseln. 2015 habe ich meinen ersten Stephen King-Monat (Dezember) veranstaltet, in dem mich einen Monat lang nur dem Meister des Grauens zugewandt hatte. Leider war die Zeit viel zu schnell vorbei, der SuB um einiges, durch Weihnachten, gewachsen und  schon war keine Zeit für King mehr da. In letzter Zeit wurde ich gefragt, ob ich für dieses Jahr wieder eine Challenge veranstalte. Wirklich sicher, war ich mir nicht. Aber  ich war mir sicher, dass ich mich wieder voll und ganz dem Meister des Grauens zuwenden möchte. Warum also nicht eine Challenge daraus machen?
Und hier ist sie!

Wenn ihr über Instagram oder Twitter mitmachen
möchtet, könnt ihr #StephenKingOktober als
Hashtag nutzen.
Groß Regeln aufstellen möchte ich nicht. Denn wie der Titel schon sagt, soll es sich im Oktober - passend zur Halloween-Zeit, einen Monat lang um dem Master of the macabre drehen. Ich möchte versuchen in diesem einem Monat so viele Stephen King-Bücher wie möglich zu lesen beziehungsweise zu beenden, denn da gibt es einige Bücher von ihm, die ich in letzter Zeit angefangen, aber nicht beendet habe - einfach weil mich der Frühling nicht dazu reizt zu einem King zu greifen und der Sommer ist eher die Krimi-Zeit, finde ich - vielleicht mache ich daraus auch eine Challenge? (Falls ihr Interesse habt, lasst es mich wissen).

Wer also Lust und Laune hat, sich voll und ganz dem Grauen und dem übernatürlichem Unbekannten zu stellen und an meinem Stephen King-Oktober teilnehmen möchte, der finde sich bitte in dieser dunklen Ecke von Facebook ein. :)

Meine zu lesenden Stephen King-Bücher:
- In einer kleinen Stadt -
- Mind Control -
- Im Kabinett des Todes -
- Der Fluch -
- Menschenjagd -

Kommentare:

  1. Ich kann gleich mit zwei neuen King Büchern aufwarten, allerdings wird es in beiden Fällen bei den Originalen bleiben, Gwendy's Button Box (deutscher Titel Gwendys Wunschkasten), VÖ Original 30. Mai und Sleeping Beauties (wahrscheinlich ebenfalls deutscher Titel), VÖ Original 26. September.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Gwendy’s Wunschkasten bin ich ganz gespannt drauf. Der Titel steht auf meiner Wunschliste ganz oben. Sleeping Beauties hört sich auch verdammt interessant an. Bisher traue ich mich nicht Stephen King im Original zu lesen. Überlege mir, Joyland auf englisch zu holen, da es doch ein eher ruhiger King ist. Vielleicht steigere ich mich dann bis Es, oder The Stand hoch. :)

      Löschen

Ich freue mich, dass du diesen Post gelesen/diese Seite durchgestöbert hast.
Ein Blog lebt aber nicht nur von Luft und Liebe, sondern hauptsächlich auch von den Lesern und ihren Kommentaren.
Ich würde mich daher sehr freuen, wenn du einen Kommentar dalassen würdest und meinen Blog ein Stückchen weiter am Leben erhälst.

Über Feedback freue ich mich natürlich auch. :)