Freitag, 1. Mai 2015

Monatsrückblick: Januar-April 2015

Es ist  schon eine  Weile her, dass ich einen Monatsrückblick  geschrieben  habe. Doch irgendwie, ist
den letzten Monaten nicht  wirklich viel  und interessantes  passiert, dass es  mir  wert  war, einen Monatsrückblick darüber  zu schreiben, der  dann am Ende  nur  zwei Absätze  lang  wäre.
Aber  da  2015 jetzt schon vier  Monate alt ist, und  zusammenfassend  es sich  jetzt lohnt  einen Rückblick zu schreiben, und meine Muse  mir  in diesem Punkt  zustimmt, tippe ich den Rückblick  jetzt einfach mal ab. :D

Gelesen:
Bis  jetzt habe  ich in 2015 für meine Verhältnisse schon recht  viel. Auch wenn ich nicht  alle meine gelesenen Bücher  rezensiert  habe, denn ich  brauche  einfach mal ein paar Bücher, die  einfach mal so lesen  konnte, ohne  einen Rezension schreiben zu müssen.

Harry Potter - Das große Filmuniversum REVIVAL von Stephen King Der Name des Windes Jake Djones  und  die Hüter der Zeit Magische Heilkunst Das Phänomen Harry Potter Die Magie der Hexen Der Anschlag Die Stadt der besonderen Kinder Magie leben Drachenspiele Das Ende der Zeit

Momentan mache  ich eine kleine Lesepause. Jedenfalls  so lange, bis  das Buch Dubliner von James Joyce ankommt. An dieser Stelle  möchte ich euch mal den Anaconda Verlag ans Herz legen, dort  gibt  es  Klassiker und  gesammelte Werke  in wirklich tollen Ausstattungen für kleine Preise. Momentan habe ich das Gefühl bzw. das Verlangen mal ältere Bücher und  Klassiker  zu lesen, denn ich finde, die  Bücher  von heute, sind  für  mich nicht  mehr  so ansprechend, denn alles  klingt fast gleich, in jedem gefühlten dritten Buch gibt  es ein Liebesdreieck,  jedes zweite Buch ist ein Reihenauftakt und die Einzelbände scheinen auszusterben.  Was ich wirklich schade finde. Denn ich habe nicht  immer  Lust mir auch noch die  folgenden Bände zu kaufen, nur  um zu wissen wie es ausgeht, nur  weil der Autor  denkt, er/sie  muss die Story auf 8 Teile  ausbreiten, und am Ende  ist  dann die ganze Reihe  versaut, weil der Autor  sich dann in den unzähligen Handlungssträngen verfangen hat und  nicht  weiß, wie  er diese  lösen soll. 
Klar, sind Reihen toll, besonders wenn sie  gut ausgeklügelt sind, aber was meint  ihr? Lest ihr mehr  Einzelbände oder Reihen und warum?


In den letzten Monaten habe  ich aber nicht  nur gelesen, sondern auch einige Serien geschaut, Hörspiele und Musik gehört.

Das habe ich geschaut: 
American Horror Story - Freak Show
Ich war  sehr gespannt gewesen auf  die  4. Staffel der  Horror-Serie und  konnte  es  kaum abwarten, was sich die Autoren dieses Mal für einen Horror  ausgedacht haben. Auch wurde ich durch die vielversprechend  aussehenden Trailer  nur  noch mehr auf die Folter gespannt. 
Je  mehr ich darauf  freute, desto enttäuschender wurde  die  Staffel für  mich, so dass ich  diese dann mittendrin abgebrochen  habe. Für  meinen Geschmack haben sich die Autoren  zu sehr  auf  den Charakter von Elsa (gespielt  von Jessica Lange) konzentriert, was  und  haben die  restlichen Charaktere -  abgesehen von ein ein zwei Ausßnahmen, wie einen faden Nachtisch stehen gelassen. Ich finde, man hätte  so viel aus dieser  Staffel herausholen können, was  die  Tiefe  der  Charaktere  anging, besonders von für  Kathy Bates hätte ich mir  das gewünscht  ebenso für  Angela Bassett, die  wirklich  klasse Schauspieler  sind. Auch fand ich, dass sich  der Mittelteil der Serie  ziemlich in die Länge  gezogen hatte.
Ich  bin mal gespannt  wie  die 5. Staffel wird, in der auch Lady Gaga mitspielen soll. Doch wird dieses Mal Jessica Lange  nicht  zu sehen  sein. 
Ich mache mir dieses Mal keine allzu großen Hoffnungen - vielleicht überraschen mich die Autoren doch noch einmal. Und  hoffentlich können sie mich nächstes Mal mehr in ihren Bann ziehen.

Weiterhin habe  ich auch PENNY DREADFUL Staffel 1 geschaut. Eine Serie, die  meinen Geschmack sehr  getroffen hat und  auf  dessen zweite Staffel ich schon sehr  gespannt  bin.
Ansonsten habe  ich mal meine Alltime-Favourites geschaut: Sabrina - Total verhext, Spongebob Schwammkopf (für diesen kleinen Schwamm ist  man nie zu alt!), Charmed - Zauberhafte Hexen und Shameless.
Ganz gespannt  bin ich schon auf den 4. August. 2015. Denn dann erscheint endlich die deutsche Synchro zu Ein plötzlicher Todesfall von J.K. Rowling.  Das gleichnamige Buch wurde von BBC und HBO zu einem TV-Dreiteiler verfilmt  und wird  in Deutschland an drei Dienstagen um 21:00 Uhr  ausgestrahlt. Hier der Trailer:


Das habe habe ich gehört: 
In letzter Zeit habe ich viel über Spotify gehört, am liebsten die Radiofunktion, einfach weil ich mich nicht entscheiden konnte, was ich genau hören sollte.
Und  heute  werde ich mir  das neue Album von Parov Stelar - The Demon Diaries anhören - Ich liebe seine Remixe der alten Swing und Jazz-Liedern, aber auch seinen anderen, die mehr poppiger sind. Es lohnt sich reinzuhören. :D
Zum Einschlafen höre ich in letzter Zeit Die Originalfälle  von Sherlock Holmes als Hörspiel. Nicht  weil sie langweilig sind, aber Hörspiele und  dabei besonders Krimis, sind  für  mich der beste Weg  zum Einschlafen. Aber  egal. Es sind  wirklich tolle Hörspiele  mit  tollen Sprechern!

Dann war ich natürlich ganz gespannt  auf das neue Album von Nightwish und  konnte es  nicht abwarten, bis endlich der  27. März war und  habe  mir  dann das Earbook mit  3 CDs gegönnt (Normales Ablum, Instrumental und  die Orchesterversion). Die erste Single mit  neuer Frontfrau Floor Jansen, die  die  vorige Sängerin Anette Olzon ablöste, fand  ich persönlich nicht  so dolle. Ich war  von Nightwish härteres gewohnt, Lieder mit schweren Gitarrenriffs  gepaart mit klassischen Opernhaften bzw. powervollen Gesang, wie  ich ihn von den Livemitschnitten von Wacken 2013 gewohnt  war.  Élan war genau das Gegenteil und  grenzte für mich schon fast  an Popmusik. Aber  nach mehrmaligen Hören, war es doch ein Ohrwurm geworden  und  als dann Shudder Before The Beautiful veröffentlicht wurde, dass  genau das  war, was ich erwartet hatte, war  ich doch ganz überrascht  und konnte mir erst nicht  vorstellen wie  eine relativ ruhige Single wie Élan neben Shudder Before The Bautiful stehen konnte. Doch um das herauszufinden musste ich mir  dann Album holen. Was ich dann auch tat. Und  ich kann jedem Empfehlen, der sich für  solcherlei Musik interessiert sich dieses Album zu holen. Von sanften Melodien wie Our Decades In The Sun bis  hin zu den schweren Liedern wie Yours  Is An Empty Hope ist alles dabei. Doch das Glanzstück dieses Albums ist  das rund 25 Minuten lange Lied The Greatest Show on Earth, welches  die  gesamte Evolution unserer Erde thematisiert  und auf das gleichnamige Buch von Richard Dawkins  basiert. Auch basiert das Lied Edema Ruh auf  das Buch Der Name des Windes  von Patrick Rothfuss.
Um es kurz zu fassen: Endless Forms Most Beautiful ist ein weiteres  Meisterwerk aus der Feder von Tuomas Holopainen und  hier  und  da hört  man auch den opernhaften Gesang von Floor Jansen  und  ich hoffe  sehr, dass  man diesen noch oft  genug  hören wird. Und was die Stimme  von Floor Jansen angeht  hat Nightwish (abgesehen von Tarja Turunen) einen wahren Diamanten in die Band gebracht!

Das darf ich auch nicht vergessen zu erwähnen: 
Im Februar  hatte ich ein Praktikum bei einer  tollen Werbeagentur  in meinem Ort, und  als  man im Gespräch war, was ich denn so Hobbymäßig  mache, antwortete ich, dass ich  halt viel lese  und meine Meinungen zu den Büchern auf einen Blog  veröffentliche. Das klang schon mal interessant und  so kamen weitere Fragen, die  ich gerne  beantwortet habe.
Dann eines Tages: ich war gerade dabei  etwas  in Illustrator  zu gestalten, wurde ich von der  lieben Mitarbeiterin, die  in der Agentur  für  den Pressebereich zuständig  war, und  nebenbei auch noch beim Radio arbeitet, gefragt, ob ich denn nicht  mal Interesse und Lust  hätte, ein Interview zum Thema bloggen geben  würde. Ich sagte  gleich zu, denn diese Chance  hat  man doch sehr  selten.
Als es dann soweit  war, wir  verabredeten uns  für  Abends, nach der Arbeit - ich war schon Zuhause  gewesen  und  wartete bis es endlich klingelte und  dann gegen 18:00 Uhr, klingelte  es auch dann endlich. Wir  setzten uns gemütlich auf  mein Sofa, Sie  holte  dann einen Block und Stift  sowie  das Mikrofon heraus.
Zuallererst, stellte sie mir ein paar Fragen: "Wie  bist  du zum Bloggen gekommen?", "Was ist das schöne am Bloggen?", "Warum gerade Bücher?", "Wer sind meine Lieblings Autoren und warum?" und einige weitere Fragen.  Das diente  nur  zum Aufwärmen, als dann das Mikro  angeschalten wurde, wurde mein Puls  doch schon etwas  schneller,  obwohl es  eigentlich keinen Grund  geben sollte  nervös  zu sein - ich war  es aber trotzdem :D
Sie stellt  mir die  selben Fragen, ich beantwortete diese (Zustimmung  gab’s  von meinen drei Wellernsittichen) und  ehe  ich mich versah, war  das Interview vorbei.
Ausgestrahlt  wurde er Beitrag unter dem Titel "Der Burger Blogger" am 22.02.2015 um ca 13:20 Uhr  bei MDR Sachsen-Anhalt. 
Leider  konnte ich nicht den Beitrag verlinken, da selten Beiträge auf der Seite vom MDR gespeichert  werden. Auch meinen Beleg darf ich leider nicht hochladen. Aber  vielleicht  ergibt  sich ja doch noch eine Chance ...
Für mich war es eine interessante und  spannende Sache.
Auch obwohl mein Blog  genannt  wurde, konnte ich in den folgenden Stunden und Tagen keine erhöhte Besucherzahl vermerken, obwohl ich mir  das etwas gewünscht  hatte. Aber  vielleicht  war es nicht  das richtige Publikum - wer weiß, aber  solltet  ihr mal die Chance  bekommen ins Radio, in die Zeitung  oder  sogar ins Fernsehen  zu kommen, nutzt die Chance. Es macht Spaß! Auch wenn ich noch nicht  im Fernsehen war ... Aber  das  kommt  bestimmt auch noch.
Wir  Blogger erobern so langsam die Medien :D

Sonstiges:
In den nächsten Wochen werde ich auch einen zweiten Blog  eröffnen, der  sich thematisch zu sehr von diesem hier  unterscheidet. An sich, steht  der Blog  und der Name - Amethyst Nox auch schon. Doch ich warte noch auf etwas bestimmtes,  daher  kann ich noch nicht  genau sagen, wann ich den Blog euch vorstellen werden, doch ein wenig  möchte ich euch verraten: Es dreht sich dort ein wenig  mehr  um meine Person, wie  man in den Rezensionen  sehen kann, habe  ich einige Büchern zum Thema Spiritualität  und Magie gelesen. Das kommt  nicht einfach mal so, von mir. Ich interessiere  mich schon von klein an für solche Themen. Und auch habe  ich die ein und  andere  übernatürliche Begegnung  gemacht, die ich einfach mal loswerden möchte, doch da sich das zu sehr  von diesem Buchblog (der eigentlich kein reiner  Buchblog ist, wie  man sehen kann), abgrenzt, wird es in Zukunft einen Zweitblog von mir  geben. Aber  keine Angst, Nicos Bücherwelt bleibt mein Hauptblog.

Meine Neuzugänge werde ich in den nächsten Tagen separat vorstellen - das würde an dieser Stelle den Rahmen brechen.

Ich wünsche euch ein tolles, entspanntes  und lesereiches Wochenende.
Cheerio :D

Kommentare:

  1. Hallo Nico,

    da hat sich ja einiges getan bei dir! Das mit dem Radio-Interview finde ich ja nicht schlecht. :-D Ist mal eine ganz besondere Erfahrung.

    "Revival" ist hier mittlerweile eingezogen, deine Rezension hat mich neugierig gemacht, außerdem heißt es, ran an den King! Für die Challenge eben. ;-)

    Reihe oder Einzelband? Huhn oder Ei? Nein, momentan lese ich schon mehr Reihen als Einzelbände, aber mir kommt es schon fast so vor, als ob die Reihen einfach den Markt fluten. Sobald ein Buch als Einzelband gut ankam, wird schon an der Fortsetzung getüftelt und ich fühle mich langsam als Serienopfer ... ;-) Solange es nur Trilogien sind, geht es meiner Meinung nach ja, fürchterlich sind nur diese Endlosreihen, mit denen man irgendwie nie fertig wird.

    Ich wünsche dir eine gute Zeit!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn ich mir das so anschaue, hat sich doch einiges getan, das stimmt ;)
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit Revival, ich muss da auch noch ein paar lesen, mir graut es schon vor ES und Die Arena - das sind ja ziemlich dicke Schinken. :D
      Ok, Trilogien finde ich auch noch ok, aber wie du schon sagtest, Endlosreihen finde ich auch schrecklich, weil es auch ein wenig die Reihe an sich trübt, finde ich, weil sich alles dann nur noch unnötig in die Länge gezogen anfühlt/liest.

      Dankeschön, ich wünsche dir auch eine schöne Zeit. :)
      LG, Nico

      Löschen
  2. Huhu!

    Ich lese lieber Einzelbände. Ein paar Reihen habe ich zwar angefangen, die ich auch gut fand und sie beendet habe, doch es gibt auch die Reihen, wo ich den letzten Band noch nicht kenne, weil ich die vorherigen Bände nur noch grottig fand. Dann habe ich auch keine Lust mehr zu erfahren, wie denn nun das Ende ist. Auch aus Angst, dass sich der Autor doch noch umentschieden hat und weiter schreiben möchte.

    LG Mone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      ja, das kann ich verstehen, ich finde, wenn ein Einzelband wirklich gut bei den Lesern ankommt, sollte man nicht versuchen, an diesen Erfolg anzuknüpfen, das kann, wenn die Geschichte gut durchdacht ist gut ausgehen, aber auch bestimmt nach hinten losgehen.

      LG, Nico

      Löschen
  3. Huhu!

    Stimmt schon, vieles wiederholt sich... Und Liebesdreiecke gehen mir auch schon seit Ewigkeiten auf den Keks. Aber ich finde dennoch immer wieder aktuelle Bücher, die mich begeistern!

    Ich lese eigentlich gerne Reihen, mir wird es nur langsam einfach zu viel. Ich habe über 50 angefangene Reihen, wann soll ich die alle fertiglesen?!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es stimmt hin und wieder finde ich auch noch das ein Buch, dass nicht wie die anderen ist, sondern vom Thema her ganz besonders ist, aber das ist wirklich selten.
      Ich lese ja auch gerne Reihen, wenn sie gut gemacht sind und der erste Band wirklich Lust auf Mehr macht.

      LG, Nico ^^

      Löschen

Ich freue mich, dass du diesen Post gelesen/diese Seite durchgestöbert hast.
Ein Blog lebt aber nicht nur von Luft und Liebe, sondern hauptsächlich auch von den Lesern und ihren Kommentaren.
Ich würde mich daher sehr freuen, wenn du einen Kommentar dalassen würdest und meinen Blog ein Stückchen weiter am Leben erhälst.

Über Feedback freue ich mich natürlich auch. :)