Donnerstag, 2. April 2015

Rezension: Jake Djones und die Hüter der Zeit von Damian Dibben

Titel: Jake Djones und die Hüter der Zeit
Autor: Damian Dibben
Verlag: Blanvalet 
Seiten: 352
Genre: Fantasy
Einband: Taschenbuch
Preis: 8.99€
ISBN: 978-3-442-26986-0
Band: 1 von 3

Inhalt: 
Jake Djones führt ein ganz gewöhnliches Leben – bis er eines Tages vom Geheimbund der Geschichtshüter erfährt. Die Agenten dieses Bundes eröffnen Jake nicht nur, dass er durch die Zeit reisen kann, sie benötigen auch noch seine Hilfe. Der skrupellose Prinz Xander Zeldt will die Vergangenheit nach seinem Willen verändern und der Welt damit für alle Zeit seine Herrschaft aufzwingen. Gemeinsam mit den besten Agenten der Geschichtshüter begibt Jake sich auf eine gefährliche Mission ins Venedig des 16. Jahrhunderts. Das Schicksal der Menschheit hängt allein von ihrer Entschlossenheit ab – in der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft …

Meinung:
Im Ersten Band geht es  um den Junge Jake Djones, dessen Eltern vorgeben, für einige Tage zu einer  Messe  zu fahren, doch  stellt sich dann schnell heraus, dass sie  in Wirklichkeit  für eine  Geheimorganisation - die sogenannten Geschichtshüter, arbeiten und vor  kurzem im Venedig des 16. Jahrhunderts plötzlich verschwinden. Jake schmuggelt sich auf  das Boot, das  mit  anderen Geschichtshütern  auf der Suche  nach Mr und Mrs Djones  sind, und erlebt  ein spannendes Abentuer, dass er seiner Lebtage nie vergessen wird und das er sich nicht mal in seinen kühnsten Träumen nicht  hätte erträumen können.
Um ehrlich zu sein, war ich  ein wenig  skeptisch dem Buch gegenüber, zumindest  auf den ersten 100 Seiten, denn ich wusste nicht so genau was  ich von diesem Buch  und den Charakteren  halten  sollte.
Man merkt  sehr, dass Damian Dibben  als Drehbuchautor arbeitet(e), denn er schreibt  sehr  szenisch, und  detailreich, was ich  sehr  mag. Seine Charaktere, waren zwar nicht flach oder oberflächlich, aber  dennoch fehlte mir der Tiefgang. Besonders  mochte ich das Tempo der Geschichte, doch  zum Ende  hin, ging  es  mir dann etwas  zu schnell mit der Auflösung.
Aber  dennoch fand ich  mich von diesem Buch  sehr  unterhalten, doch  bin ich mir  nicht wirklich sicher, ob ich  den zweiten  und  dritten Band auch lesen werde ... Mal schauen, denn  aus irgendeinem Grund  bin ich  nicht wirklich  mit dem Buch zufrieden, obwohl es  wirklich gut  geschrieben ist,  und  alles  herbringt, was ein gutes Buch braucht: eine interessante Geschichte und Charaktere, Humor,  und einen tollen Schreibstil - aber das Ende ist  nicht so wie  ich es mir vorgestellt habe.

Fazit:
Wer spannende Zeitreisen, gespickt mit  interessanten Charakteren und humorvollen Dialogen mag, der wird  mit dem ersten Band  der Trilogie  um Jake Djones  nicht  enttäuscht sein.
3 von 5 Nectores - tolles Buch und tolle Unterhaltung!

Kommentare:

  1. Irgendwie klingt dein Fazit und deine Rezension ein bisschen zu positiv für nur 3 Nicos (*g*), aber ich glaube, man muss sich vllt. einfach auch vergegenwärtigen, dass 3 Sterne oder was auch immer keine schlechte Bewertung sind. Danke auf jeden Fall für den Tipp, ich werde das Buch definitiv auf meine Wunschliste setzen.

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich erklären: Ich habe in den letzten Monaten immer mehr festgestellt, dass ich einige Bücher "zu" gut bewertet habe und ich zum Großteil bzw. im Durchschnitt 4 Nectores verteilt habe. Ich habe jetzt nicht nachgeschaut, aber mir kommt es so vor, jedenfalls habe ich das so in Erinnerung, dass meine früheren Rezensionen ebenfalls im Durchschnitt drei Sterne/Nectores haben.
      Und ich glaube das kennt jeder Buchblogger, dass man irgendwann an den Punkt kommt und erkennt: Moment mal, warum habe ich dem Buch jetzt 4 Sterne gegeben, wenn es doch nur 3 Sterne verdient hat? Damit will ich sagen, dass bei mir drei Nectores nicht als schlecht anzusehen sind. Schlecht sind bei mir 1 und 2 Nectores. 3 Nectores sind wirklich gut: das Buch hat mich toll unterhalten, der Schreibstil war klasse und die Idee war auch sehr interessant, doch ist da noch Luft nach oben offen. :D

      Liebe und sonnige Grüße,
      Nico

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit genommen und auf meinem Blog gestöbert hast.

Ein Blog lebt nicht nur von Luft und Liebe, sondern von seinen Besuchern und Lesern und ihren Meinungen/ Kommentaren.
Ich würde mich sehr freuen, wenn du einen Kommentar dalassen würdest (egal ob Lob oder konstruktive Kritik) um somit meinen Blog ein Stückchen weiter am Leben zu erhalten.

- Cheerio :)