Montag, 1. September 2014

Rezension: Kurz und knackig: Harry Potter und die Kammer des Schreckens von J.K. Rowling

Titel: Harry Potter  und  die Kammer des Schreckens
Autor: Joanne K. Rowling
Verlag: Carlsen
Seiten: 352
Genre: Urban-Fantasy
Preis: 15.90€
ISBN: 978-3-551-55168-5


Inhalt:

Endlich wieder Schule! Einen solchen Seufzer kann nur der ausstoßen, dessen Ferien scheußlich und dessen Erinnerungen an das vergangene Schuljahr wunderbar waren: Harry Potter.
Doch wie im Vorjahr stehen nicht nur Zaubertrankunterricht und Verwandlung auf dem Programm. Ein grauenhaftes Etwas treibt sein Unwesen in der Schule – ein Ungeheuer, für das nicht einmal die mächtigsten Zauberer eine Erklärung finden. Wird Harry mit Hilfe seiner Freunde Ron und Hermine das Rätsel lösen und Hogwarts von den dunklen Mächten befreien können?



Meinung: 

Und  wieder einmal schafft  es J.K. Rowling  den Leser  mit  ihren detailreichen Schreibstil, der  nie  zu überladen wirkt, in ihren Bann  zu ziehen. 

Man trifft  im zweiten Band  auf  viele  vertraute Gesichter  und  lernt  auch neue  Leute  kennen, die  Joanne Rowling  ebenso wie die Hauptcharaktere liebevoll gestaltet hat. Man kann  diese Figuren leiden oder  eher  nicht. 
Auch  merkt  man, dass  es  ab dem zweiten Band  doch schon  etwas  düsterer  geworden ist -  was  mir  persönlich  am besten gefällt. Schüler werden von einem Monster  angegriffen, Schüler,  die  sich  in den  verbotenen Wald  trauen,  werden  von Hunderten Spinnen  attackiert usw.  ...   
Keine  der 352 Seiten war  jemals  langweilig und  ich  fühlte  mich immer  prächtig  unterhalten und  freue  mich schon sehr auf das dritte  Jahr  auf  Hogwarts. 
5 von 5  Nectores

1 Kommentar:

  1. Huch das war aber eine wirklich kurze Rezension :-).
    Es freut mich, dass dir der zweite Potter Band gefallen hat. Gerade in den ersten drei Bänden hatte ich das Gefühl eine "abgerundete" Geschichte vor mir zu haben, sodass man jederzeit mit der Reihe beginnen kann.
    viele Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du diesen Post gelesen/diese Seite durchgestöbert hast.
Ein Blog lebt aber nicht nur von Luft und Liebe, sondern hauptsächlich auch von den Lesern und ihren Kommentaren.
Ich würde mich daher sehr freuen, wenn du einen Kommentar dalassen würdest und meinen Blog ein Stückchen weiter am Leben erhälst.

Über Feedback freue ich mich natürlich auch. :)