Sonntag, 6. April 2014

Rezension: Phantasmen von Kai Meyer


Titel: Phantasmen
Autor: Kai Meyer 
Verlag: Carlsen Verlag
Seiten: 398
Genre: Phantastik
ISBN: 978-3-551-58292-8
Preis: 19.90€
Erscheint am: 14. März 2014


Inhalt:

Eines Tages tauchten sie aus dem Nichts auf - die Geister der Toten. Millionen auf der ganzen Welt, und stündlich werden es mehr. Sie stehen da, bewegungslos, leuchtend, ungefährlich.An der Absturzstelle eines Flugzeugs, mitten in Europas einziger Wüste, warten zwei junge Frauen auf die Geister ihrer verunglückten Eltern. Rain hofft, die Begegnung wird ihrer jüngeren Schwester Emma helfen, Abschied zu nehmen. Auch Tyler, ein schweigsamer Norweger, ist auf seinem Motorrad nach Spanien gekommen, um ein letztes Mal seine große Liebe Flavie zu sehen.
Dann erscheinen die Geister.
Doch diesmal lächeln sie.
Und es ist ein böses Lächeln.



Meinung:

Eines  Tages  waren  sie  da - die  Geister und  sie  verheißen  nichts  Gutes!  
Letztes  Jahr  habe  ich  mein erstes Buch von Kai Meyer  gelesen -  Asche  und Phönix und  habe es  regelrecht verschlungen. Ich  mag Kai  Meyers  bildhaften Schreibstil, der  so  flüssig  zu lesen  ist, das  man  kaum  mitbekommt, wie  schnell  ein Kapitel  zu ende  ist oder  man schon  mit der Hälfte des Buches fertig  ist.. Auch die  Cliffhanger  finde  ich  in seinen  Büchern  auf  eine  positive art  fies! Eigentlich  möchte  man  das Buch  beiseite  legen  um  eine  kurze Pause  zu machen,  aber  das  geht einfach nicht, weil  man immer  erfahren  möchte, wie  es  weitergeht und so  war  es  auch  bei Phantasmen
Auch wenn  ich  Phantasmen  wirklich  mag,  konnte  mich  das Buch  nicht  wirklich  100 prozentig  überzeugen. Besonders  die  Hauptperson Rain, aus  deren  Sicht  diese  Geschichte  erzählt  wird.  Auch wenn man  einiges  aus dem vergangenem Leben von Rain  und  ihrer Schwester  erfährt,  blieb  mir Rain doch  irgendwie  fern und  fremd. Ich  konnte  mich  nicht  wirklich  mit  ihr identifizieren.  So  ging  es mir  auch mit den  restlichen  Charakteren. Sie  alle  waren  zwar interessant gestaltet, doch  finde  ich  hat  da  noch  ein wenig  dieses  gewisse Etwas  gefehlt, was  die  Charaktere  noch  interessanter  macht. 
Aber  so  an sich  hat  mit  die Geschichte, wirklich  sehr  gefallen. An Spannung  hat es  hier  definitiv  nicht  gefehlt! Auch fand  ich es  gut, wie  alles genau  erklärt  wurde. Wieso  die  Geister  erscheinen usw. ... Dadurch  konnte  man  vieles  besser  nachvollziehen. Natürlich  gab es neben  der  Spannenden  Geschichte  auch  traurige Momente. 

Fazit:
Phantasmen  ist  ein  wirklich  gelungenes Buch, welches  vollgespickt  mit  Spannung und Action ist. Für  Kai Meyer-Fans  ein absolutes  Must-Read. Auch  kann ich  es denen  ans Herz legen, die  eine  etwas  andere  Geister-Geschichte  lesen  möchten. 

Ich  könnte  mir gut  vorstellen, das  man  dieses Buch  wirklich  klasse  verfilmen  könnte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du diesen Post gelesen/diese Seite durchgestöbert hast.
Ein Blog lebt aber nicht nur von Luft und Liebe, sondern hauptsächlich auch von den Lesern und ihren Kommentaren.
Ich würde mich daher sehr freuen, wenn du einen Kommentar dalassen würdest und meinen Blog ein Stückchen weiter am Leben erhälst.

Über Feedback freue ich mich natürlich auch. :)