Donnerstag, 9. Januar 2014

Rezension: Die Nacht gehört dem Drachen von Alexandra Casale






Titel: Die Nacht gehört dem Drachen
Autor: Alexia Casale
Verlag: Carlsen
Seiten: 320
ISBN: 978-3-551-58310-9
Genre: Urban-Fantasy
Preis: 14.90€





Inhalt:

Endlich hat Evie ihren Adoptiveltern von ihrer gebrochenen Rippe erzählt und endlich ist sie die ständigen Schmerzen los. Nur eine Narbe ist geblieben und das Stück Knochen selbst, dass man herausoperiert hat. Zusammen mit ihrem Onkel Ben hat sie einen Drachen daraus geschnitzt, als Glücksbringer und Zeichen neuer Stärke. 
Nichts wünscht sie Evie sehnlicher, als dass der Drache lebendig wäre und ihr Wunsch scheint tatsächlich in Erfüllung zu gehen. Denn in den dunklen Nächten scheint der Drache mit ihr zu reden, ihr Mut zuzusprechen und Geduld einzufordern. Denn als Evie langsam zu Kräften kommt, wird deutlich, dass ihre Eltern eines nicht für sie erreichen können: Gerechtigkeit für das, was ihr angetan worden ist. 


Meinung:

 Die  Nacht  gehört  dem Drachen  ist für  mich  ein  ganz besonderes Buch, welches  mich  für den ersten Moment, als  ich  es  beendet  hatte, sprachlos gemacht  hat. Es  erzählt  die  Geschichte  des  14 Jährigen Mädchens Evie, die  in ihrere Vergangenheit  so einiges erlebt  hat. 
Es ist  eine einfühlsame  Geschichte, die  sich  in das Herz der Leser  bohrt. 
Diese Geschichte verarbeitet  Themen wie  Kindesmissbrauch, der Angst  vor  dem Leben und  Verlust.  
Dieses Buch, war  wieder so ein Buch, für das ich viel Zeit  gebraucht  habe, da ich  nicht wollte, dass  die  Geschichte  um Evie schon so schnell  um ist. 
Man  erfährt  nur  langsam  über  die  Geschehnisse in Evies Vergangenheit. Evies dunkle Vergangenheit schwebt die ganze Zeit über der Geschichte und man hat das Gefühl, erst nach und nach zu begreifen – obwohl nie genau gesagt wird, was das Mädchen alles durchmachen musste.   
Jede Sekunde ist wichtig. Es kann immer eine entscheidende Situation eintreten, die man nicht verpassen möchte.  Das  Ende hat mich zuerst etwas irritiert, aber der Vorteil ist, dass man  nach der letzten Seite immer  noch über Evies Schicksal und das, was ihr im Laufe passiert ist, nachdenkt und für mich ist "Die Nacht  gehört dem Drachen" schon ein heißer  Anwärter auf  das Buch des Jahres. ... 

Fazit: 

Alexia Casale gelingt ein Debüt voller Sprachkraft und sympathischer Charaktere.
Die Nacht  gehört dem Drachen ist  ein  wirklich tolles und einfühlsames Buch, und  interessant, für  jeden der  sich  mehr  mit der  menschlichen Psyche auseinandersetzen  möchte  und  in  einem  Jugendbuch  nicht  zu viel Kitsch  erwartet. 


Kommentare:

  1. Hm, das hört sich ja echt toll an. Bin schon länger am überlegen, mir das Buch zu holen ... hab aber noch Bedenken, ob das Thema mir nicht zu nahegeht?

    GLG, Aleshanee
    Weltenwanderer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde diese Geschichte einfach wunderbar und es ist halt etwas ganz anderes.
      Ich kann das Buch nur empfehlen. Ob es dir zu nahe geht oder nicht, kann ich nicht sagen, da heißt es wohl: selbst herausfinden. ;)

      Liebe Grüße,
      Nico

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit genommen und auf meinem Blog gestöbert hast.

Ein Blog lebt nicht nur von Luft und Liebe, sondern von seinen Besuchern und Lesern und ihren Meinungen/ Kommentaren.
Ich würde mich sehr freuen, wenn du einen Kommentar dalassen würdest (egal ob Lob oder konstruktive Kritik) um somit meinen Blog ein Stückchen weiter am Leben zu erhalten.

- Cheerio :)