Freitag, 25. Oktober 2013

[Rezension]: Der Unsterbliche Alchemyst - Die Geheimnisse des Nicholas Flamel von Michael scott


Titel: Der  unsterbliche  Alchemyst - Die  Geheimnisse  des  Nicholas  Flamel
Autor: Michael Scott
Verlag: cbj 
Seiten: 390
Genre: Urban-Fantasy 
Einband: Gebunden mit Schutzumchlag
ISBN: 978-3-570-13377-4
Preis: 17.95€





Inhalt:

Ein geheimnisvolles Buch, ein unerkannter Magier, ein abenteuerlicher Wettlauf gegen die Zeit
San Francisco 2007. Am helllichten Tag, in Nick Flemings Buchhandlung, trauen Sophie und Josh kaum ihren Augen: Ein Unbekannter attackiert den Buchladenbesitzer Fleming mit purer Magie – und entkommt mit einem alten Buch.

Was die Zwillinge nun erfahren, ist unfassbar: Nick Fleming ist kein Geringerer als der berühmte Alchemyst Nicholas Flamel, geboren vor über 670 Jahren. In einem alten Zauberbuch, dem legendären Codex, entdeckte er das Geheimnis ewigen Lebens. Und genau dieses Buch hat der Fremde gestohlen. Die Mächte des Bösen versuchen schon seit Jahrhunderten, den Codex in ihre Gewalt zu bringen – denn mit ihm allein könnten sie die Herrschaft über die Welt zurückgewinnen.

Nicholas Flamel, Josh und Sophie haben genau einen Monat Zeit, um das Zauberbuch zurückzuholen. Ein atemberaubender Wettlauf gegen die Zeit beginnt!

Der fulminante Auftakt der packenden Fantasy-Saga
Rasant wie ein Kinofilm und unglaublich spannend
Nicholas Flamel: bekannt aus „Harry Potter“ und „Sakrileg“



Meine  Meinung:

Ich  kann mich  noch  ganz genau  daran  erinnern, als  ich das Buch  zum ersten Mal  gelesen  hatte. Es  war  2008  und  ich  war  gerade  auf  Mallorca, und  hatte  es  mir  kurz vor  dem  Urlaub  auf Weltbild  bestellt, wo  ich  auf Zufall  auf  dieses  Buch gestoßen  bin. Ich  dachte  mir  so Nicholas Flamel ...  den Namen  kenne  ich  doch  irgendwo  her  ...  und  dann fiel  mir  ein, dass  ich den Namen  im ersten Band  von Harry Potter (Film)  gehört  hatte.  Als  ich  es dann  auch  nach  ein paar Tagen  hatte,  fing  ich  an das Buch  sofort  zu lesen. Doch  legte  ich es  dann  wieder  beiseite - keine  Ahnung  warum. 
Doch  ich  packte es  dann  in den  Koffer, da  ich schon  so  eine  Vorahnung  hatte, dass ich mich  schnell  am Strand  langweilen würde. 
Ich  war  zwei Wochen  auf  Mallorca  und  ich  hatte  das Buch  schon  in der ersten Woche  dort  verschlungen.  
Aber  jetzt  mal  zur  Geschichte:

Josh  und  Sophie  sind  Zwillinge. In den  Ferien  haben  sie  sich  beide  einen Job  gesucht,  um  etwas  Geld  zu verdienen.  Josh der  einen  Job  in den  Buchladen  von Nick Fleming  angenommen  hat war  gerade  dabei  im Keller Bücher  zu sortieren, als  ihm  plötzlich  der schweflige Gestank  von  faulen Eiern  in die  Nase  stieg. Als er im Verkaufsraum  nachsehen wollte was  los war, denn  von da  kam dieser  Gestank  nämlich, sah er  wie  Nick  vor  einen Mann (Dr. John Dee)  stand. Kurz  darauf  kommt  es  zu  einem  kleinen  Kampf  voller  Magie  in der  Buchhandlung.   
John Dee  ist hinter  ein altes Buch - Abrahams Buch der  Magie, her.  Im Kampf  in der Buchhandlung  konnte  Josh  die  letzten  beiden  und  damit  sehr  wichtigen  Seiten  aus  dem Buch  reißen. 
Nick Fleming, Josh  und  seine  Schwester, die  in der  Kaffeetasse, einem  kleinen  Laden  gegenüber  der  Buchhandlung  gearbeitet  hatte, bemerkte  ebenfalls  den fauligen Geruch  und  wollte  nachsehen, was  sich  in der  Buchhandlung  abspielt,  konnten fliehen. Doch  hatte John Dee  Abrahams  Buch der Magie - ohne  zu wissen  dass  die  letzten beiden Seiten  fehlten und  Nick Flemings Frau. Doch  es  gibt einen  Haken. Denn Nicholas und  seine  Frau  werden sehr  schnell  altern. Denn  ohne Abrahams  Buch  der Magie  können sie  das Elexier  des Lebens, welches  sie  über  hunderte  von Jahre  alt  hat werden  lassen, nicht  mehr  herstellen,  und  das  heißt  dass  sie  in knapp  einen  Monat  sterben werden!
Auf  der  Flucht  vor Dee, retten  sich  die  drei  im Schattenreich  von Hekate. 
Dort  erweckte  sie  die  magischen Kräft   von  Sophie, denn Nick Fleming, der  eigentlich  Nicholas Flamel  heißt, glaubt, dass  Josh  und  Sophie  die  Zwillinge  sind, von dem  eine  Prophezeiung in Abrahams Buch der  Magie die  Rede  ist.  Doch  durch  einen Überraschenden Angriff  von Dee wurde das Schattenreich  von Hekate  und  Hekate  selbst  vernichtet, so  konnte  sie  nur  die  Kräft  von Sophie  wecken.
Doch  ob sie  noch  die  Kräfte  von Josh erwecken können, oder ob Dr. John Dee an die letzten  beiden Seiten von Abrahams Buch  gelangt,  verrate  ich  jetzt  nicht.  :P

Fazit:
Die  Geheimnisse   des Nicholas  Flamel  ist ein  grandioser  Auftakt  zu  einer  Fantasy-Reihe. Besonders interessant  macht  dieses Buch, da  es  vollgepackt  mit  historischen sowie  mythologischen Personen  und  Wesen   und  Orten  ist. Besonders der Schreibstil  von Michael Scott  ist einfach  klasse. Er schafft  es  seine  Leser  in den Bann  zu ziehen. 
5 von 5  Nectores - Absolute Leseempfehlung!







1 Kommentar:

  1. Oh Gott, endlich habe ich jemanden gefunden, der diese Buchreihe genauso liebt wie meine Wenigkeit :D
    Ich habe bisher die ersten drei Bände gelesen, aber das ist auch schon etwas länger her, und nun steht der vierte Band schon seit Monaten ungelesen im Regal rum :/
    Wieso? Q.Q
    Vielleicht sollte ich einfach alle Bücher noch einmal lesen und dann den 4. & 5. Teil gleich hinten ranhängen...
    ♥, Josi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du diesen Post gelesen/diese Seite durchgestöbert hast.
Ein Blog lebt aber nicht nur von Luft und Liebe, sondern hauptsächlich auch von den Lesern und ihren Kommentaren.
Ich würde mich daher sehr freuen, wenn du einen Kommentar dalassen würdest und meinen Blog ein Stückchen weiter am Leben erhälst.

Über Feedback freue ich mich natürlich auch. :)