Donnerstag, 18. Juli 2013

[J.K. Rowling]:Pseudonym-Enthüllung doch keine Marketing-Strategie gewesen?!





Vor  wenigen Tagen  wurde   enthüllt, dass  sich  hinter

 dem Namen Robert  Galbraith die  bestseller-Autorin
 J.K. Rowling  verbarg.


Jetzt  wurde bekannt  gegeben, wer J.K. Rowling  verraten  hatte.

Zuerst  wurde  der  Verdacht  auf  einen  Verlagsmitarbeiter  gelenkt.
Dann  wurde  spekuliert  ob  nicht  doch J.K. Rowling  selbst  einen  Fake-Account   erstellt  hatte.







Ein Anwalt der Kanzlei, die Rowlings Rechte vertritt, hatte der besten Freundin seiner Frau erzählt, dass Rowling sich hinter dem Pseudonym verberge, wie die Kanzlei selber erklärte. Die Frau schrieb daraufhin bei Twitter darüber. Die Zeitung "Sunday Times" entdeckte den Eintrag und enthüllte Rowling am vergangenen Wochenende als wahre Autorin hinter dem Krimi.

"Zu sagen, dass ich enttäuscht wäre, ist untertrieben", hieß es von Rowling. "Ich hatte erwartet, dass ich vollste Geheimhaltung von Russells erwarten könnte, eine professionelle Firma mit einem guten Ruf, und ich bin sehr wütend, dass mein Vertrauen missbraucht wurde." Die Kanzlei entschuldigte sich "ohne Einschränkung". "A Cuckoo's Calling", das seit April auf dem Markt gewesen war, ist seit der Enthüllung zum Bestseller geworden.




Ich  glaube  die  Geschichte  um die Enthüllung  des  Pseudonyms  von J.K. Rowling  wird  

noch  sehr  interessant  werden.


Werdet  ihr  den neuen Roman  von J.K. Rowling  lesen, im Original oder  auf deutsch? 

Wie  heute  auch  bekannt  wurde,  wird "The  Cuckoo's Calling"  zu deutsch "Der Ruf  des Kuckucks" im Blanvalet-Verlag (Random House) erscheinen. 
Er  wird wahrscheinlich  um die  600 Seiten  stark  sein  und  mit  einer  Startauflage  von 200.000 Stück  auf  dem Markt  kommen. Wann  aber  das Buch  hier  in  Deutschland erscheinen  wird ist  noch nicht  bekannt.
Blanvalet hat sich  auch schon die  Rechte  an  dem zweitem Band, des  als  Serie geplanten Krimis von Robert Galbraith alias  J.K. Rowling  gesichert.

Hier die  deutsche  Inhaltsangabe:


„Im Mittelpunkt der Serie, die in London spielt, steht der Kriegsveteran Cormoran Strike, ein gebrochener und eigenwilliger Charakter, der auf private Ermittlungsaufträge angewiesen ist. Strike verlor als Soldat im Afghanistan-Konflikt ein Bein und ist auch sonst vom Schicksal gezeichnet: Seine Beziehung ging in die Brüche, er ist pleite und verliert sich in Einsamkeit. Als die lebensfrohe Robin als Zeitarbeitskraft in seinem Büro auftaucht und ihm als Assistentin zu Seite stehen will, lehnt Strike die junge Frau zunächst vehement ab. Doch bei den Ermittlungen in einem spektakulären Fall benötigt der Privatdetektiv jegliche Hilfe: Der Tod des bekannten Models Lula Landry, die beim Sturz von ihrem Balkon ums Leben kam, birgt einige Unklarheiten – und der Bruder der Toten ist überzeugt, dass es kein Selbstmord war.“




Ich  hoffe der  Post  ist  nicht  allzu  verwirrend  geworden. :D



-Cheerio

Kommentare:

  1. Wie man es dreht und wendet, es scheint viel geschicktes Marketing dahinter zu stecken. Frau Rowling hat doch nicht ernsthaft geglaubt, es würde beim heimlichen Schreiben bleiben? Nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Das war alles geplant und das ist nichts Schlimmes. Ich freue mich auf ihr Buch, doch die Nachricht, sie hätte es geheim gehalten, weil sie ohne Druck schreiben wollte, nehme ich ihr irgendwie nicht so recht ab. Das ist aber auch egal, ich bin gespannt, wie das Buch sein wird und werde es auf deutsch lesen, wenn Blanvalet es herausbringt. Ein wenig schade, dass Carlsen nicht zugeschlagen hat, aber es war wohl nicht vielversprechend genug? "Ein plötzlicher Todesfall" verkaufte sich ja auch "nur" 200.000 Mal oder sowas um den Dreh..

    Liebe Grüße
    Sandra

    PS: Ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch sehr gespannt auf ihr neues Buch. Wenn alles klappt habe ich es morgen schon im Briefkasten.
      Ich fand es auch sehr schade, dass Carlsen nicht zugeschlagen hat. Ich habe irgendwo gelesen, dass Blanvalet das Buch schon vor der Enthüllung des Pseudonyms eingekauft hatte.
      Ich bin trotzdem gespant drauf, wie die Geschichte um die Enthüllung weitergeht.
      Und ob es nun Marketing war oder nicht, darüber könnte man streiten.

      Liebe Grüße,
      Nico

      P.S. Dir auch ein schönes Wochenende. :)

      Löschen
  2. Ich werde mir das Buch auf jeden Fall anschauen, vor allem, weil mir auch "The Casual Vacancy" recht gut gefallen hat - und ich Detektivgeschichten mag. Ich hab gelesen, JKR solle eine besonders tolle 'sleuth'-Figur erschaffen haben - Sherlock Holmes läss grüssen (?). Ich freu mich drauf. Und natürlich werde ich das Buch auf Englisch lesen. =D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe die Geschichten von Sherlock Holmes und es wäre wirklich cool, einen moderne Variante davon zu sehen. :D
      Ich bin wirklich sehr gespannt auf das Buch. :)

      Löschen

Ich freue mich, dass du diesen Post gelesen/diese Seite durchgestöbert hast.
Ein Blog lebt aber nicht nur von Luft und Liebe, sondern hauptsächlich auch von den Lesern und ihren Kommentaren.
Ich würde mich daher sehr freuen, wenn du einen Kommentar dalassen würdest und meinen Blog ein Stückchen weiter am Leben erhälst.

Über Feedback freue ich mich natürlich auch. :)